Beratung

Jede Spende hilft!

Jetzt spenden

Mitglied werden

Hier anmelden!

Buble
Bundesweite unabhängige Beschwerdestelle für die Lebenshilfe

Facebook

Besuchen Sie uns!

Instagram

Besuchen Sie uns!

»Nachts im Museum?« …

11.01.2023

Es war fast wie in dem gleichnamigen Film. Nur dass das Abenteuer der Geschwisterkinder »Nachts in der Bibliothek« stattfand. Am 18. November war nämlich der Bundesweite Vorlesetag. In dieser langen Nacht der Bücher und Geschichten haben Geschwisterkinder und -und ihre Besten Freunde Jugendliche zwischen 7 und 14 Jahren an einer Pyjamaparty in der Stadtbibliothek Minden teilgenommen. Nach dem Ausrollen der Schlafsäcke und dem Aufblasen von Isomatten und Luftmatratzen und der Kennenlernrunde haben die Kinder erstmal eine Burg gebaut. Dann sind wir zum Abendessen ins Café KLEE gegangen. Auf dem Weg tanzten die ersten Schneeflocken um uns herum.

Natürlich waren auch der Geschwisterdrache Fridolin, die Ameise Anna aus der Zukunft und die Chillzwerge sowie das Einhorn Rosalie dabei. Während wir auf Pizza und Salat gewartet haben, haben uns an unsere Heldentaten aus dem vergangenen Jahr erinnert.

Zum Beispiel, wie Rosalie, das Einhorn, sich zwischen den Zeiten verirrt hatte. Im Mai waren die Geschwisterkinder des Autor*innenCLUBs zum Inklusiven Stadtfest nach Siegen eingeladen. »Bühne frei für Anna, Fridolin und die Chillzwerge!« hatte es da geheißen. Auch Radio Siegen war dabei, und so erfuhr die ganze Stadt, dass die Geschwisterkinder und ihre Freunde Anna, Fridolin und die Chillzwerge nach einem Einhorn suchen, das sich zwischen den Zeiten verirrt hatte. Drei Siegener Kinder haben es wiedererkannt, als es erschöpft auf einer Parkbank saß und haben es zu unserem Stand auf dem Fest gebracht. Da war die Freude natürlich riesengroß!

Als wir vom Pizzaessen zurückkamen, war das große Tor am Weingarten verschlossen und wir mussten durch einen Geheimen Eingang und auf dunklen, verschlungenen Wegen zurück in die Stadtbibliothek finden.
Aber: wir haben es geschafft!

Nachdem eines der kleineren Kinder eingeschlafen war, haben die anderen Geschwisterkinder in der riesigen Bibliothek, die nur mit den grünen Fluchtlichtern beleuchtet war, flüsternd Verstecken gespielt, um den Kumpel nicht zu wecken. So sind sie, die GeschwisterHeld*innen.
Ich hütete den Schlaf des kleinen Jungen in der Lichtinsel bei den Bilderbüchern. Immer wieder tauchte jemand unhörbar aus dem Dunkel auf und verschwand wieder darin. Oder ich hatte eine flüsternde Stimme am Ohr: »Weißt Du wo Lisa (Ivo, Paul …) ist?«
Das war filmreif!
Am nächsten Morgen haben wir beim WEZ-Café an der Ringstraße gefrühstückt und uns für den Lunch eingedeckt. Und dann ging es weiter Richtung Marta-Museum Herford zu unserer ZukunftsWerkstatt »Wofür lohnt es sich, erwachsen zu werden?«

Nachts im Museum

© 2021 Lebenshilfe Minden e.V. - 32425 Minden, Alte Sandtrift 4 - info@lebenshilfe-minden.de